Superkombi Spirulina Gerstengras

Spirulina Gerstengras

veröffentlicht am 25. September 2016 | Autor: Caroline Böhme

 

Neben dem blaugrünen Superfood Spirulina gibt es einige weitere besondere beliebte natürliche Nahrungsergänzungsmittel. Dazu gehören besonders die Getreidegräser, allen voran das Weizengras und Gerstengras.
Oftmals wird von Experten die Kombination von Spirulina und Gerstengras empfohlen, und auch für mich gehört diese Mischung zu meinen Favoriten. Wer Spirulina als Puver und nicht in Form von Presslingen nutzt, kann beides nach individuellem Geschmack und Bedarf mischen.

Bereits die Spirulina Alge besitzt ein umfassendes Spektrum an Nährstoffen, die seinesgleichen sucht. Wird sie mit Gerstengras kombiniert, führt man sich mehr als 7.000 verschiedener Vitalstoffe zu!

 

Was ist Gerstengras?


Gerstengras ist das grüne Gras, was beim Sprossen der Gerstenkörner heranwächst, es hat mit dem eigentlichen Getreidekorn nichts mehr zu tun. Gerstengras ist bereits seit der Antike bekannt und wurde im letzten Jahrhundert populär, im Zusammenhang mit der Gesundheitsförderung erforscht und begeistert seitdem die Welt durch die herausragenden ernährungsphysiologischen Werte. Ähnlich wie die Spirulina Alge weist es ein komplettes Profil an zahlreichen Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen und Aminosäuren auf, punktet mit vielen Enzymen und gehört zu den Landpflanzen, die die höchsten Chlorophyllmengen aufweisen! Da Chlorophyll in unserer gewöhnlichen Ernährung heutzutage viel zu kurz kommt, ergibt sich allein aus diesem Wert ein hoher Nutzen. Maßgeblich verantwortlich für die Wirkungen des Gerstengrases ist jedoch die Kombination all dieser Stoffe und die hohen Konzentrationen der Mikronährstoffe, also dessen enorm hohe Nährstoffdichte.

 

Warum ist die Kombination von Spirulina und Gerstengras so stark?


Sowohl Spirulina als auch Gerstengras gehören somit zu den absoluten Superfoods, die gleichermaßen ein enorm hohes Potential für die optimale Nährstoffzufuhr liefern. Da jedoch keine Pflanze, Alge oder was auch immer in ihrem Nährstoffprofil und den sekundären Pflanzenstoffen identisch ist, ergeben sich aus der Kombination zusätzliche sinnvolle, wenn nicht gar synergistische Effekte. Andererseits ist es nicht immer sinnvoll, bestimmte Pflanzen und Nahrungsmittel miteinander zu mischen. Spirulina und Gerstengras scheinen sich besonders für eine Kombination zu eignen.
Gerstengras sollte in Form von Saft genutzt werden. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass der Saft schnell vom Körper aufgenommen wird, dabei als sättigende Mahlzeit nicht geeignet ist. Die Spirulina Alge sorgt durch ihren hohen Gehalt an Protein für einen Sättigungseffekt und eine Energieversorgung, die Gerstengrassaft allein so nicht hat. Das besondere, seltene Phykozyanin ergänzt das Profil der Pflanzenstoffe des Gerstengrases und sorgt für zusätzliche Unterstützung des Immunsystems. Die gesundheitlichen Vorteile beider Superfoods sind vielfältig und gut erforscht. Durch die Kombination beider Superfoods ergibt sich eine Vitalstoffzufuhr von mehr als 7.000 verschiedener Stoffe, sodass eine umfangreiche und gleichzeitig energiereiche Versorgung entsteht!

 

Produkt Tipps:

 

Barley Green Juice Platinum Europe bestellen

 

Gerstengras Saftpulver
von Platinum Europe
74,90 €

>> Jetzt bestellen

 

Spirulina Presslinge Platinum Europe bestellen

 

 

Spirulina Presslinge
von Platinum Europe
26,67 €

>> Jetzt bestellen

 

Welches Gerstengras ist empfehlenswert?


Gerstengras wird von zahlreichen Herstellern angeboten, dabei sind die Unterschiede groß! Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass es sich um das Pulver des Saftes handelt, das innerhalb kurzer Zeit in Rohkostqualität verarbeitet wurde. Andernfalls entsteht eine hohe Einbuße an wertvollen Nährstoffen und Enzymen.

Reines Gerstengras Saftpulver in hochwertigster Rohkostqualität empfehle ich aus dem Shop von Platinum Health Europe.