Was ist "gesundes" Essen? Grundlagen einer guten Ernährungsweise

was ist gesundes essen

veröffentlicht am 11. Oktober 2016 | Autor: Caroline Böhme

 

Eine gute Ernährungsweise ist die Basis für einen gesunden und leistungsfähigen Körper und unterstützt unser Wohlbefinden. Viele Menschen sind jedoch verunsichert in Anbetracht der vielfältigen und teils widersprüchlichen Informationen, die sie aus den Medien erhalten, und den ständig neuen Diäten und Ernährungsformen, die stets als die besten angepriesen werden. Einige fühlen sich damit sogar so überfordert, dass sie das Thema Ernährung gleich lieber beiseite schieben, anstatt sich ausführlicher damit zu beschäftigen.

 

Jeder Mensch ist einzigartig

Tatsächlich ist es so, dass jeder Mensch anders ist, und man selten eine bestimmte Ernährungsform pauschal für alle als "gesund" bezeichnen kann, zumal Unverträglichkeiten stetig zunehmen. So ist es nichts außergewöhnliches mehr, dass das eine Nahrungsmittel gut für die eine Person ist, bei einer anderen jedoch zu Problemen führt. Wieder andere vertragen Rohkost super, während andere davon Verdauungsprobleme bekommen und eher gegartes Essen brauchen. Darum gilt auf jeden Fall: Ernährungsregeln müssen individuell ausprobiert und überprüft werden. Letztendlich muss jeder für sich selbst herausfinden, was die beste Ernährung für ihn ist. Das ist allerdings auch mit Experimentierfreude, Neugier und teils einer Menge Zeit verbunden. Und es bedeutet: Verantwortung kann nicht abgeschoben werden! Auch wird sich unter Umständen die "beste Ernährungsweise" immer wieder ändern. Sinnvoll ist es, sich nie zu sehr auf eine spezielle Form festzulegen, sondern immer interessiert zu bleiben und neues offen auszuprobieren.

 

Die grundlegenden Regeln

Allerdings gibt es unabhängig von einer individuellen Anpassung grundlegende Regeln, die für eine gesundheitsförderliche Ernährung immer zutreffen. Unser Körper ist ein Teil der Natur und kann davon nicht getrennt werden. Um ihm die beste Vorraussetzung für Vitalität, Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden und optimaler Regeneration zu geben, ist eine Ernährung nötig, die so nah wie möglich an der Natur und damit an unseren Wurzeln liegt. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat die bekannten 10 Regeln einer vollwertigen Ernährung zusammengestellt. Die bekannteste darunter ist wohl " fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag".
Um eine klare und einfache Anregung für eine gute Ernährung zu geben, möchte ich hier einmal die wichtigsten Regeln vorstellen. Seit kurzem gibt einen neuen Trend, der als "Clean eating" bezeichnet wird. Dabei wird das gewählt bzw. bevorzugt, was eigentlich natürlicherweise als eine gesunde Nahrung angesehen werden sollte, nämlich eine naturbelassene, frische und möglichst unbehandelte, unverarbeitet, reine Nahrung. Das ist auch die Grundaussage der Regeln, die ich hier vorstelle. Besonders für alle "Verunsicherten" können sie als eine verlässliche Basis angesehen werden, bei der es keine Gründe zum anzweifeln gibt. Wer sich an diese Regeln hält, macht schon das meiste und auch das entscheidenste richtig:

 

Viel Freude beim Umsetzen dieser Regeln! Wenn es Ihnen zu viel erscheint, nehmen Sie sich einfach einen Punkt nach dem anderen vor anstatt zuviel auf einmal. Und lassen Sie sich bei jeder Regel mit der Umsetzung so viel Zeit, bis sie zur Gewohnheit geworden ist.